aeltestenratIm Rahmen des vom 18. bis 27. März 2022 stattfindenden Online-Kongresses ÄLTESTENRAT gabt u.a. auch Bruder David am 24. März ein Interview, zu dem er alle herzlich willkommen hieß. Die Kongressveranstalterin Isha Johanna Schury hat an diesem Abend zu einem Live-Dialog eingeladen, den das Team des Netzwerks der Europäischen dankbar leben - Gruppen moderierte.

Hier kannst Du Dich kostenlos zum ÄLTESTENRAT-Onlinekongress anmelden

 

«Was am Ende wirklich zählt»,
darüber sprechen mit Isha Johanna Schury David Steindl-Rast OSB und weitere um die 30 InterviewpartnerInnen.

Isha Johanna Schury sagt: Was ich erkannte, ist, dass der Blick auf die Vergangenheit veränderbar ist und letztendlich darüber entscheidet, wie wir uns im Leben fühlen und uns selbst behandeln. Die Zukunft können wir nicht sichern. So haben wir tatsächlich nur diesen einen Moment, in dem wirkliches Leben stattfinden kann, und das ist immer das JETZT.
Ist es nicht schon seit jeher unter allen Menschenvölkern so gewesen, dass die Ältesten unter uns die Wissens- und Weisheitsträger sind? Ich bin davon überzeugt, dass wir von jedem, dem wir begegnen, etwas lernen können, egal ob alt oder jung. Jedoch finde ich, dass wahrhaft durchlebte Erfahrungen, gemachte Fehler, erkannte Weisheiten und gewachsene Reife unwahrscheinlich wertvoll sind und einen großen Schatz für unsere Gesellschaft darstellen. Ich liebe es, von Menschen zu lernen, die ihre Weisheiten und Lebensgeheimnisse teilen. Ich erlebe dies als ein großes Geschenk! Danke!

Herzlich willkommen zum Rat der Ältesten!

Hier der Trailer zu Bruder Davids Interview

aeltestenrat titelCopyright © - Isha J. Schury

Hier der Trailer aller teilnehmenden Interview-PartnerInnen

aeltestenrat trailer

logo bibliothek

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.