Seit über einem Jahr, über Zoom-Kontakte miteinander verbunden und zusammengewachsen, „wagten“ wir uns vom 01. bis 03. Oktober 2021 zu einem leibhaftigen Kennenlernen und Austausch in das Salzburger Land. Menschen aus den Niederlanden, Italien, Österreich und Deutschland fanden sich am Lebensort von Bruder David im Europakloster Gut Aich ein.

Krankheitsbedingt fehlten zu unser aller tiefem Bedauern, zwei zentrale Initiator*innen, Klaudia Menzi-Steinberger, die Herausgeberin der Online-Bibliothek David Steindl-Rast OSB aus der Schweiz, der Initiator von Dankbar leben - Gruppen und des Angebots Virtueller Offener Raum, Robert Graf aus Österreich, sowie Matija Kurbanović, unser Netzwerkkollege und Ländervertreter aus Kroatien.

01 10 bild 201 10 bild 1Wir gestalteten miteinander ein Wochenende, um unsere Haltung der Dankbarkeit gemeinsam zu (er)leben und um unser Engagement für ein Netzwerk Dankbar leben durch die leiblich-lebendige Begegnung zu festigen.
Unsere Partner*innen waren miteingeladen, am gesamten Programm teilzunehmen. Wir wollten auch die Menschen mit uns haben, die uns in unserem Engagement mit-tragen und mit-stützen.

Neben gemeinsamem Tanzen, Singen, Wandern und Meditieren, widmeten wir uns verschiedener Aspekte von Dankbar leben: individuellen Wortgeschenken in einer Dyadenphase, einer Aufstellungsarbeit, um den Netzwerkgedanken und unsere Beziehung in ihren einzelnen Facetten zu reflektieren (Dankbar leben als Leben des eigenen höchsten Potentials, Dankbar leben als verbindende Lebenspraxis, Dankbar leben als ein Netzwerk im europäischen Zusammenhang) sowie einem kreativ-schöpferischen Malprozess zu unserer Vision, unterlegt mit persönlichen Haikus aus der Naturbegegnung der Wanderung.

01 10 bild 301 10 bild 401 10 bild 5

Als ein besonderes Geschenk konnten wir am Samstag und Sonntag in der klösterlichen Gemeinschaft zusammen mit Bruder David meditieren, der entgegen aller Voraussagen zum Wochenende ins Kloster zurückgekehrt war. Auch konnte eine Teilnehmerin unseres Kreises Bruder David einige Tage später von unserem Treffen persönlich berichten.
Wunder-same Überraschungen wie diese Begegnungen, sommerliche Temperaturen bei strahlend blauem Himmel, das Erleben der Gestaltungskraft von gemeinschaftlichem Tun – Staunen, Dankbarkeit, Herzensfreude, kein Fragen:
wieso, weshalb, warum…Leben im Jetzt, unplanbar und so nah!

01 10 bild 601 10 bild 701 10 bild 8

Foto-Copyright © Elisabeth Glücks/Arnold Kern

logo bibliothek

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.