peter verena dsrIch kann immer essen, so hat Br. David, wenn gefragt, ob zum Essen bereit, geantwortet, wenn er bei uns zum Auftank-Besuch im Alpenblick in Kempraten am Zürichsee weilte, und fügte dann noch an:
«Ich kann auch immer warten».

In Esalen, Big Sur, CA, wo er als «Teacher in Residence» lebte, konnten meine Frau Verena und ich sein wachsames präsentes Antworten auf die gegebene Situation – ist da «Hunger» - immer wieder beobachten. Wirklich aufgefallen ist uns diese Haltung jedoch vor allem, als uns sein Hinweisen auf das Leben im Jetzt
(stop-look-go) immer einleuchtender wurde.

Nach ersten persönlichen Kontakten im Big Sur sprach mich später sein Vortrag «Angels and Children» an der International Transpersonal Assoziation (ITA) Conference 2005 in Killarney, Irland besonders an. Als einer unter vielen herausragenden Rednern war da wieder etwas ganz Spezielles: Ausstrahlung und Anruf.upaya neu

Ein persönlicher Anruf war dann die Einladung von Br. David zur Zusammenkunft von Unterstützer*Innen von «ANGEL», dem sich in den USA langsam entwickelnden A Network for Grateful Living.

Zum intensivsten Kontakt kam es dort im Upaya  Institute and Zen Center in Santa Fe, NM, USA wo wir den Mann «who walks his talk» von Angesicht zu Angesicht noch näher kennenlernen durften.

global gathering neu

 

In den «Global Gatherings of Guardians for Gratefulness» 2005 und 2008 im Bildungszentrum Mattli  über dem Vierwaldstättersee in der Schweiz liegen wohl die Wurzeln für das beginnende Europäische Netzwerk. Dort kamen je einige Dutzend bekannte und unbekannte Freund*Innen von Br. David und seinem Gedankengut zur Initiation und Stützung des Netzwerkes zusammen. Roshi Joan Halifax, Lynne Twist, und Chungliang al Huang gaben uns die Ehre sowie Weitere aus ganz verschiedenen Ländern.

Das Wort «Change» ist heute in aller Leute Mund, worauf Br. David 2010 im Vortrag von Kempraten, eloquent und eindringlich wie immer, hingewiesen hat. Dieser und viele weitere seiner Vorträge/Workshops in Europa haben sein Herzensanliegen zu Themen wie Credo, Liebe/Leben, Glauben/Vertrauen immer weiter verbreitet. Auch die neu gegründeten Gruppen der Freunde, die die im Begriff Dankbarkeit zusammengefasste Vision teilten, wurden damit breiter und breiter.

wueste neu


Die Europäischen Unterstützer*Innen, welche mit Br. David da und dort - wie im Felsentor  oder in der Wüste, zur Vertiefung in Dankbarkeit zusammen kamen, erhielten dann eine Plattform in Deutsch auf der Website Gratefulness.org, woraus sich 2012 das Netzwerk Dankbar leben  mit neuer eigener Webseite, kürzlich mit neuester Version, entwickelte.

Als besonderes Geschenk kam Ende 2018 die deutschsprachige Online-Bibliothek David Steindl-Rast OSB,  erstellt und unterhalten von Klaudia Menzi-Steinberger, Rapperswil-Jona / Schweiz, dazu.

verenas kafi neu


Im Alpenblick genoss Br. David Verenas «Kafi mit Schümli». Wir geniessen die Kraft seines täglichen Präsent-Seins, auch wenn wir uns jetzt selten sehen. Und wenn gefragt, was bei mir am meisten vom Geist des heute Dreiundneunzigjährigen bleibt, dann: «Glauben heisst Vertrauen». Vertrauen fußt auf meinem Entschluss und will/muss geübt sein. Eine freudige («fürchte Dich nicht») und oft nicht so leichte Herausforderung.

Möge das junge Netzwerk Dankbar leben in Europa uns allen auf dem Dankbarkeitsweg weiterhin viel Unterstützung geben – und wir ihm. Wir sind das Netzwerk.

 
Peter und Verena Kessler
CH-Kempraten (Jona), Februar 2020

logo bibliothek

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.