Br. David Steindl-Rast OSB

blessings segenswuenscheCopyright © - Wilfried F. Noisternig

Segne alles, was es zum Sein gibt, was auch immer es ist, segne es, weil es existiert.

Quellgrund allen Segens,
Du segnest uns mit ATEM.
Ein und aus, ein und aus, der uns ständig erneuert, immer von Neuem, uns mit allem vereint, was dieselbe Luft atmet.
Möge dieser Segen sich in eine gemeinsame Dankbarkeit ergiessen, damit ich mit einem Atemzug das Leben preisen und feiern kann.

Quellgrund allen Segens,
Du segnest uns mit DEMUT.
Dieser bodenständigen Eigenschaft, die nichts mit Demütigung zu tun hat, aber uns aufrecht stehen und den Mutterboden würdigen lässt, der uns nährt, wie auch die Sterne, nach denen wir streben.
Möge ich lernen, diese begeisternde Demut auszuüben und in anderen zu würdigen,
diese Würde, welche wir uns als menschliche Wesen nicht leisten können zu verlieren.

Quellgrund allen Segens,
Du segnest uns mit UNGENAUIGKEIT.
Mit all dem, was unscharf ist, nicht ganz genau, alles was Raum lässt für das Präzisere, das Genauere und Raum für die Fantasie.
Möge ich erkennen, wann genau zu sein und wann mich frei zu bewegen, und gesegnet in dem Raum, der uns all das, was nicht genau festgelegt ist, so großzügig gewährt und meinen Träumen und Kreativität vollen Spielraum gibt.

Quellgrund allen Segens,
Du segnest uns mit ERINNERUNG.
Dieses ehrwürdige Einsammeln von Vergangenheit, die es uns ermöglicht Gesichter zu erkennen, Gedichte auswendig zu lernen, unseren Weg zurückzufinden, wenn wir verloren sind, und aus seinem fast unerschöpflichen Speicher Altes und Neues hervorzubringen.
Möge ich erkennen, was ich vergessen, was ich behalten und schätzen muss, indem ich die kleinste Freundlichkeit, die mir erwiesen wurde im Gedächtnis behalte und ihre sanften Wellen über eine lange Zeit hin ausbreiten lasse.

Quellgrund allen Segens,
Du segnest uns mit WANDEL.
In den Jahreszeiten vom Schnee bis zum Ergrünen, zur Blüte, zu Frucht und Ernte, in den Zeiten des Lebens von der Kindheit bis zur Jugend, zu voller Reife und Weisheit. Alle Lebewesen wandeln sich ständig.
Möge ich den Wandel als eine ehrwürdige Gelegenheit zu wachsen willkommen heissen und in der Flüchtigkeit jedes unwiederholbaren Augenblicks würdigen, was jenseits von Wandel ist.

Quellgrund allen Segens,
Du segnest uns mit ABFAHRTEN.
Denn sie sind ein unerlässlicher Teil unserer Reise, unerlässlich für die Ankunft.
Möge ich immer bereit sein Abschied zu nehmen, immer bewusst, dass jede Ankunft ein Auftakt zur Abreise ist, jede Geburt ein Schritt hin zum Sterben und möge ich dadurch den Segen kosten, voll im Jetzt zu sein, da, wo ich bin.

Möge Segen helfen, Deinen Sinn für das Geschenk des Lebens in seinen unzähligen Facetten zu schärfen.

Mögest Du immer mehr gesegnet werden und immer fähiger zu segnen.


Audio-Mitschnitt in englischer Sprache, vorgelesen von David Steindl-Rast OSB.



Quelle: Auszug aus Buch «99 Blessings: An Invitation to Life« (2013)

logo bibliothek

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.