Br. David Steindl-Rast OSB
Ein Gedicht

zwoelf mondeCopyright © - Ramon Pachernegg

Wenn der Wolf-Mond dick wird
und der Nordwind an der Küste heult,
soll ein Engel dein Feuer versorgen
und deine Tür verriegeln.

Wenn der reine Quellen-Mond aufgeht,
soll ein Engel, unhörbar und unsichtbar,
deine sieben Quellen reinigen
und sie sauber halten.

Wenn der Saft-Mond den Saft aufsteigen lässt
von Knolle und Wurzel,
soll ein Gärtnerengel
jeden neuen grünen Trieb behüten.

Wenn der Gras-Mond die Grashalme
einander in Blüte zunicken lässt,
soll ein Engel in Weiß dich grüßen
an Christi leuchtendem Grab.

Wenn der Saat-Mond sein Gesicht
im Glas des Frühbeetes spiegelt,
soll ein Engel deine Setzlinge anhauchen,
bis aller Frost vergangen ist.

Wenn der Rosen-Mond blüht
wie eine silber-durchwirkte Rose im Himmel,
soll ein Engel dir einen Rosengarten zeigen
wie ihn niemand sonst kennt.

Wenn ein ausgelassener Engel
den Heu-Mond über den Hügel rollt,
sollst du mit dem Wild in der Dunkelheit tanzen,
während die Zeit still steht.

Wenn der grüne Korn-Mond
durch das reifende Korn gleitet, Reihe um Reihe,
soll ein Engel die schwellenden Ähren
süß machen, während sie schwellen.

Wenn die Ernte-Mond Laterne
golden und prall am Himmel hängt,
sollst du eines Engels Sense zischen hören.
Du wirst nicht fragen warum.

Wenn des Jägers Mond schwarze Wolken jagt
wie einen Prinzen in gestrecktem Galopp,
soll ein Engel seinen Bogen spannen,
doch – du wirst nicht zusammenzucken.

Wenn der Frost-Mond jeden Teich blendet
mit einer dünnen Schicht Weiß,
soll ein Engel dein Augenlicht heilend,
Schuppen von deinen Augen schälen.

Wenn der Langenacht-Mond abnimmt
und die Dunkelheit tiefer wird,
soll ein Engel deine Ängste umschmieden
zu Glauben, der dauern wird.



Aus „Twelve Moons“ 1987 in „Desert Call“ veröffentlicht, ©BibliothekDSR
(Übersetzung aus dem Amerikanischen von Eve Landis)

logo bibliothek
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.