Juli 1996 ©BibliothekDSR
Ein Quantenphysiker und ein Mönch treffen sich in der Erfahrung der Zugehörigkeit zum Kosmos. „Gerechtigkeit, Friede und Bewahrung der Schöpfung“ im Blick von Fritjof Capra und David Steindl-Rast (AT).
Bearbeitung der Originalaufnahme und in Themen zusammengefasst: Hans Businger 

(00:00) Einleitung mit dem Buch: ‚Wendezeit im Christentum‘ (1991) / (00:54) Ökologie, Tiefenökologie und neue Art von Religiosität / (03:32) Naturwissenschaftliche Erfahrung und mystische Erfahrung grenzenloser Zugehörigkeit / (06:26) Ökologie und Ökumene / (09:09) Von Bewahrung der Schöpfung zur ‚ökologischen Beständigkeit‘ (‚Stainability‘) und Verpflichtungen im Rahmen der Gerechtigkeit / (12:11) Frieden und 'Kreisfähigkeit' (Roderich Gräff) / (13:00) Die Vernachlässigung von Erfahrung im Christentum im Vergleich zu den östlichen Religionen und der charakteristischen Lehrmethode Jesu, der in Gleichnissen die innere Erfahrung seiner Hörer anspricht / (16:08) Wie Fritjof Capra mit Br. David im Gespräch die christlichen Grundbegriffe ‚Glaube‘, ‚Hoffnung‘, ‚Liebe‘ neu erarbeitete / (17:57) Der Begriff ‚Gehorsam‘ / (19.27) Liebe als gelebtes Ja zur Zugehörigkeit / (20:10) Auffälliges Ergebnis: Das aktive Element in den Neudeutungen / (21:21) Askese und die Schärfung der Sinne im wissenschaftlichen Arbeiten und im Kloster

 

logo bibliothek
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.